Tel.: +49 (0) 2056 9320 0 - Fax.: +49 (0) 2056 9320-10 - eMail: buero@schnick.de

Vermindern des "Neck-In" in der Flachfolienextrusion

Bei der Flachfolienextrusion kommt es beim Auskühlen der Schmelze auf dem Weg zur Kühlwalze zum Einschnüren der Schmelzefahne. Durch dieses Einschnüren der Schmelze verringert sich die nutzbare Breite in der Fertigware. Diese Verringerung macht sich in der Kalkulation unangenehm bemerkbar.
Zusätzlich kommt es in der fertigen Folie zu Dickstellen im Randbereich, die auf dem Wickel zu sehr starkem Randaufbau kommt. Dies stört beim Wickeln der Folie. 

Der Neck-In bei der Flachfolien-Extrusion wird durch das Haften der Flachfolien unmittelbar nach dem Auftreffen der Schmelze auf der Kühlwalze vermindert.

Speziell für die hohe Temperatur in Düsennnähe gebaute Randzonen-Elektroden fixieren die Schmelze elektrostatisch auf der Kühlwalze. Sie sorgen für gute Haftung der Folie auf der Unterlage bis sie die Kühlwalze verlässt.

Weil elektrostatisches Aufladen gute Haftung zum Untergrund bewirkt, setzt man sie ebenfalls ein, um Kühlvorgänge zu optimieren oder Schlupf an Antriebswalzen zu vermeiden. 

Seit Jahren der Praxis bewährt haben sich:

  • Aufladegenerator KNH35
  • Randzonen-Elektroden der Baureihe R23ATR, 
  • Elektroden-"Balken" der Baureihe R130.

Freigegeben in Kunststofffolien
%AM, %05. %958 %2014 %00:%Aug

Isotest act 35

Stationäres Porenprüfgerät ISOTEST act 35

Nicht leitende oder bedingt leitfähige Materialien und Beschichtungen wie PE / PP–Beschichtungen aber auch Folien und Gummierungen können zuverlässig und materialschonend auf Poren und andere Beschädigungen geprüft werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Prüfung auch von feuchten und bedingt leitfähigen Oberflächen
  • Keine statische Aufladung
  • Bis zu 6 Prüfkanäle durch Synchronisation mehrerer Geräte (Master / Slave Betrieb)
  • Externe Aktivierung / Deaktivierung der Prüfspannung
  • Einstellbare Empfindlichkeit und Filterfunktionen
Freigegeben in Porenprüfung
%AM, %05. %958 %2014 %00:%Aug

Isotest act DC

Stationäres Porenprüfgerät ISOTEST act DC

Mit dem stationären ISOTEST act DC (Gleichspannung) können – bis zu einer Stärke von 2 mm – empfindliche Beschichtungen und Folien  sicher und zuverlässig geprüft werden. Poren, Risse aber auch Schwachstellen werden im Material erkannt.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • materialschonende Porenprüfung bei gleichzeitig höchster Prüfsicherheit
  • einstellbare Empfindlichkeit und Filterfunktion
  • Datensicherung / Dokumentation mittels USB-Schnittstelle
  • bis zu 4 separate Prüfkanäle
  • Prüfgeschwindigkeit bis 1000 mm/s
  • Externe Aktivierung / Deaktivierung der Prüfspannung
Freigegeben in Porenprüfung
%AM, %05. %958 %2014 %00:%Aug

Koronastation Flachfolienextrusion SBS

Koronastation SBS für die Flachfolienextrusion

Das Koronasystem für die Vorbehandlung von z.B. PE- oder PP-Folien. Die kompakte Einheit bietet hohe Leistung in Kompakter Bauform. Optimiert auf Flexibilität und Bedienkomfort. Einige Punkte des Bedienkomforts:

  • pneumatische Öffnung
  • aussen zugängliche Mikrometerschraube für Luftspalteinstellung
  • optional: gekühlte Massewalze und Nip-Walze
  • Stahl-Multifin-Elektroden
  • Massewalzenbeschichtungen: Gummierung, Silikonsleeve, Keramik, in Durchmessern 100, 150, 200mm

Durch den optimierten Aufbau kann die Station in dieser kompakten Form auch in großen Breiten aufgebaut werden.

Freigegeben in Koronavorbehandlung
Seite 2 von 2

Schnick Systemtechnik GmbH & Co. KG © 2020